EBA 51

EBA51 Wettbewerb „Studentendorf Plänterwald"

Wettbewerb für eine Studentenwohnanlage aus Containern in Berlin 2013

Die Aufgabenstellung kostengünstigen Wohnraum für Studenten mittels standardisierter und recycelter Frachtcontainer zu schaffen hat schon seit einiger Zeit eine grosse wohnungspolitische Brisanz, da diese Thematik zu lange vernachlässigt wurde.

Die gesamte Wohnanlage, bestehend aus 400 Wohneinheiten und Nebenräumen wird als „Schlange“ im Wechsel von Halb- und Viertelkreiskreis- Segmenten und linearen Strängen so auf dem Grundstück platziert, dass Aussenräume unterschiedlichster Qualitäten entstehen, die von der gesamten community der Studenten genutzt werden können. Diese Felder können z.B. für den eigenen Gemüse- und Obstanbau, als Kräutergärten und Blumenwiesen angelegt werden.Weiterhin werden Sportfelder, Pools, Teiche und Grillplatz angeboten.

Durch die radiale Anordnung der Container, die jeweils geschossweise zueinander versetzt sind, ergibt sich eine bessere natürlichen Belichtung des Innenraumes mit Tageslicht und weitere Ausblicke für den Bewohner. Zugleich entsteht, in den Zwischensegmenten ein zusätzlicher Aussenbereich, der als Loggia, Terrasse, storing space, etc. für die Bewohner zur Verfügung steht.

Der Sockelbereich, die vertikalen Erschliessungskerne und die horizontale Laubengänge werden als Kontrast zu der modularen Containerbauweise in Stahlbeton- wie aus einem Guss- hergestellt und stehen als „docking- terminal“ zur Aufnahme der einzelnen Wohncontainer bereit. Die Montage der einzelnen Bauteile/ Bauabschnitte kann sukzessive nach Bedarf erfolgen.

Dezentral angeordnet stehen den Bewohnern sechs Gemeinschaftsräume doppelter Geschosshöhe zur Verfügung. Diese können sowohl als Sport-, Medien-, Partyräume, Gemeinschaftsküchen, Waschsalons etc. genutzt werden.

All diese genannten Funktionen und Gemeinschaftsäume sind als Zusätze gedacht, die für die Bewohner einen Mehrwert darstellen und den auf minimale Grösse angelegten Privatbereich erweitern können.

Tags: